Bauschutt - Abfälle aus Bau- und Abbruchmaßnahmen

Was ist eigentlich Bauschutt?

Als Bauschutt bezeichnet man alle Abfälle, die

  • mineralisch sind
  • nicht mehr reagieren (also inert sind) und
  • bei Bau- und Abbruchmaßnahmen anfallen.

Beispiele:
Beton, Steine, Mauerwerk, Mörtel, Fliesen und Straßenaufbruch mit Bitumen.


Das darf als Bauschutt auf den Wertstoffhöfen entsorgt werden

Das darf als Bauschutt auf den Wertstoffhöfen entsorgt werden

Diese Abfälle können Sie auf den Wertstoffhöfen als Bauschutt entsorgen:

  • Beton*
  • Ziegel*
  • Fliesen und Keramik*
  • Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik*
  • Glas und Geschirr*
  • Boden und Steine*

* soweit die Zuordungswerte des Anhangs 3 der Deponieverordnung (DepV) eingehalten werden.

 

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass je Anlieferung und Öffnungstag 200 Liter kostenlos angenommen werden, Mehrmengen werden mit 5 Euro je angefangene 100 Liter berechnet.

Das darf nicht als Bauschutt entsorgt werden

Das darf nicht als Bauschutt entsorgt werden

(nur beispielhafte Aufzählung)

  • Ammoniakhaltiger Bauschutt (vor allem aus Ställen!)
  • Asbesthaltiger Bauschutt (auch nicht Blumenkästen und -kübel etc.)
  • jeglicher Asphalt (teerhaltig / nicht teerhaltig)
  • Bankettschälgut
  • Bodenaushub mit großem Pflanzenanteil (z. B. Wurzelstöcke, Sträucher, etc.)
  • Dachbahnen
  • Fehlchargen oder Bruch aus der Produktion von Beton, Ziegeln, Fliesen, o. ä.
  • Flüssige Abfälle
  • Gipsabfälle (z. B. Gipskartonplatten, etc.)
  • Gleisschotter
  • Heraklith
  • Holz
  • Künstliche Mineralfaserabfälle (Glas-, Stein-, Basalt- oder Schlackewolle)
  • Kunststoffe
  • Metall
  • Mutterboden
  • Ölbelasteter Bauschutt
  • Ölbindemittel
  • Ofen- und Kaminschutt, Brandschutt, Schamottsteine
  • Pflanzliche Abfälle
  • Sinkkastenabfälle, Schlamm- und Sandfangrückstände, etc.
  • Sonstige Baustellenabfälle
  • jeglicher Straßenaufbruch (teerhaltig/nicht teerhaltig)
  • usw.

Entsorgung von Kleinmengen über die Wertstoffhöfe

Entsorgung von Kleinmengen über die Wertstoffhöfe

Kleine Mengen Bauschutt aus angeschlossenen Grundstücken können über alle Wertstoffhöfe entsorgt werden. Je Anlieferung und Öffnungstag nehmen wir dort bis zu 200 Liter Bauschutt kostenfrei entgegen. Mehrmengen werden mit 5 Euro je angefangene 100 Liter berechnet.

Für die Entsorgung größerer Mengen Bauschutt wenden Sie sich bitte auch an private Recyclinganlagen oder private Entsorger. Eine Auflistung finden Sie unten.

Bauschuttdeponie "Sellenberg" in Kirchheim

Bauschuttdeponie "Sellenberg" in Kirchheim

Neben privaten Entsorgungsunternehmen, die vorrangig recyclingfähigen Bauschutt zurück nehmen, steht Ihnen alternativ auch die Bauschuttdeponie "Sellenberg" in Kirchheim zur Verfügung. Weitere Infos zu dieser Entsorgungseinrichtung erhalten Sie gleich hier.


Unser Tipp:

Bitte beachten Sie, dass die Anlieferung von Bauschutt auf der Bauschuttdeponie in Kirchheim nur bis zu einer Menge von 200 Litern kostenfrei ist. Bei Mehrmengen wird jeder weitere angefangene Kubikmeter mit 40 € gesondert berechnet. Diese Annahmemengen gelten pro Anlieferung und Öffnungstag.

Wichtig: Bitte bringen Sie bei jeder Anlieferung auf die Bauschuttdeponie die ausgefüllte Anlieferungserklärung in zweifacher Ausführung mit. Bei Anlieferungen über 5 Kubikmeter nehmen Sie bitte zusätzlich im Vorfeld Kontakt mit uns auf.

Bauschuttrecycling – Die privaten Recyclinganlagen im Landkreis Würzburg

Bauschuttrecycling – Die privaten Recyclinganlagen im Landkreis Würzburg

Folgende Recyclinganlagen für Bauschutt und Straßenaufbruch im Landkreis erteilen Auskunft über Annahmekriterien und Preise:

Bergtheim

Dieter Schmitt GmbH
Anlieferung: Obere Hauptstr. 28, Bergtheim
Tel. 0 93 67/27 73,
E-Mail: schmitt-bau-bergtheim[at]t-online.de,
Internet: www.schmitt-bau-bergtheim.de

Kirchheim

Haaf Recycling GmbH,
Anlieferung: zwischen Gaubüttelbrunn und Wittighausen (beschildert)
Tel.: 0 93 66/98 08 00,
E-Mail: Max-Seubert[at]t-online.de,
Internet: www.max-seubert.de

Ochsenfurt-Goßmannsdorf

Ruppert GmbH & Co. KG,
Anlieferung: Goßmannsdorf, Goßmannsdorfer Weg (gegenüber Danone)
Tel. 0 93 31/8 76 00,
E-Mail: zentrale[at]ruppert-erdbau.de
Internet: www.ruppert-erdbau.de

Randersacker

Beuschlein GmbH
Anlieferung: Randersacker, Alandsgrund
Tel.: 09 31/7 20 30
E-Mail: recycling[at]beuschlein-wuerzburg.de
Internet: www.beuschlein-wuerzburg.de

Reichenberg-Fuchsstadt (kein Erdaushub)

AMW-Asphaltmischwerke Würzburg,
Anlieferung: Fuchsstadter Hardte 1
Tel. 0 93 33/9 71 90,
E-Mail: info[at]bam-wuerzburg.de
Internet: www.bam-net.de
Besonderheit: zugelassene Aufbereitungsanlage für teerhaltige Abfälle

Thüngersheim

Fa. Otto Benkert,
Anlieferung: Thüngersheim, Staustufe (beschildert)
Tel.: 0 93 64/80 88 55,
E-Mail: baustoff-benkert[at]t-online.de,
Internet: www.baustoff-benkert.de

Würzburg (zwischen Würzburg und Gerbrunn)

Balthasar Höhn GmbH & Co. KG,
Anlieferung: Würzburg, Kitzinger Str. 101
Tel.: 09 31/2 00 18-50 oder -51
E-Mail: hoehnbau[at]hoehnbau.de
Internet: www.hoehnbau.de

Bild:Team Orange - Facebook-Logo