Der Gelbe Sack
Für Verpackungsmaterialien der Dualen Systeme


Im Rahmen des Entsorgungssystems werden auch Gelbe Säcke abgeholt. Hierfür ist jedoch nicht das team orange zuständig, sondern ein speziell für den Landkreis Würzburg beauftragtes Entsorgungsunternehmen (siehe rechts). Auch die vielfach verbreitete Meinung, die Abfallgebühren für Verkaufsverpackungen würden ans team orange entrichtet, stimmt nicht. Lesen Sie hier mehr dazu.

Als kleine Hilfe für die Praxis haben wir hier aufgelistet, welche Abfälle ordnungsgemäß im Gelben Sack entsorgt werden dürfen.

In den Gelben Sack darf

In den Gelben Sack darf

  • Verkaufsverpackung mit dem Grünen Punkt
  • Verpackung aus Verbundstoffen (z.B. Tetrapack)
  • Verpackung aus Metall (z.B. Konserven- und Getränkedosen)
  • Verpackung aus Kunststoff (z.B. Folien, Becher oder geschäumte Verpackungen)
  • Verpackung aus Styropor


Unser Tipp: Entsorgen Sie am Besten alle Verpackungsabfälle mit dem grünen Punkt über den Gelben Sack. So leisten Sie einen Beitrag, dass die Abfallgebühr günstig und die Verwertungsquote hoch bleibt!

In den Gelben Sack darf nicht

In den Gelben Sack darf nicht

  • Restmüll
  • Bioabfall
  • Papier
  • Baustellenabfälle
  • usw.

Zusätzliche Infos

Wer ist zuständig für die Gelben Säcke?

Wer ist zuständig für die Gelben Säcke?

Die Gelbe-Sack-Abfuhr erfolgt im Auftrag der Reclay Vfw GmbH. Im Landkreis Würzburg ist bis 31. Dezember 2018 die Knettenbrech & Gurdulic Franken GmbH & Co. KG mit der Abholung der Gelben Säcke beauftragt. Das Entsorgungsunternehmen hat sich vertraglich für ein reibungsloses Einsammeln der Gelben Säcke verpflichtet. Hierzu gehört auch die Bereitstellung und Nachbestellung von Sackrollen.

Bitte wenden Sie sich bei sämtlichen Fragen und Reklamationen (Einsammeln und Ausgeben) zum Gelben Sack direkt an:

Knettenbrech & Gurdulic Franken GmbH & Co. KG

conneKT 62
97318 Kitzingen
gebührenfreie Service-Hotline: 08 00 / 8 00 56 82 oder 0 93 21 / 2 62 90 48
E-Mail: abfuhr-kt[at]knettenbrech-gurdulic.de


Auftraggeber:

Reclay Vfw GmbH
Im Zollhafen 2 - 4
50678 Köln
Tel.: 02 21 / 5 80 09 80
Internet : www.reclay-group.com

Woher bekomme ich Gelbe Säcke?

Woher bekomme ich Gelbe Säcke?

Bei der Verteilung im Dezember wird der jährliche Grundbedarf an Gelben Wertstoffsäcken an die Haushalte verteilt. Darüber hinaus sind verschiedene Verteilstellen eingerichtet, die während der Öffnungszeiten erreichbar sind und Ihnen im Bedarfsfall gelbe Wertstoffsäcke aushändigen.

Weitere Möglichkeiten:

- KundenCenter und Wertstoffhöfe
Als freiwilligen Service des team orange gibt es Gelbe Säcke außerdem bei allen Wertstoffhöfen und direkt im KundenCenter des team orange (Am Güßgraben 9, 97209 Veitshöchheim).

- Gemeinden
Dieser Service wird von zahlreichen Gemeinden für Neubürger angeboten.

- Landratsamt Würzburg
Gelbe Säcke sind auch erhältlich in der Zeppelinstr. 15, 97074 Würzburg.

Wie finanziert sich dieses Sammelsystem?

Wie finanziert sich dieses Sammelsystem?

Die Leistungen sind nicht in der Abfallgebühr des team orange enthalten. Die jährliche Abfallgebühr deckt zwar eine Vielzahl an Entsorgungsleistungen ab (beispielsweise Restmüll, Bioabfall, Grüngut, Problemmüll und Sperrmüll) sowie die Nutzung der Wertstoffhöfe, nicht jedoch das Einsammeln der Gelben Säcke. Dies wird von den Kunden bereits beim Kauf von Produkten mit dem Grünen Punkt finanziert.

Was passiert mit den Abfällen aus dem Gelben Sack?

Was passiert mit den Abfällen aus dem Gelben Sack?

Die Knettenbrech & Gurdulic Franken GmbH & Co. KG holt die Gelben Säcke 14-täglich im Auftrag der Dualen Systeme ab und sortiert die eingesammelten Abfälle dann auf einer Sortieranlage. Dort werden die Verkaufsverpackungen nach Aluminium, Weißblech und den verschiedenen Kunststoffen sortiert und dabei auch die Störstoffe aussortiert.

Diese Störstoffe werden im Müllheizkraftwerk Würzburg energetisch verwertet, während die sortierten Verpackungsabfälle stofflich verwertet werden. Das bedeutet, dass z. B. das sortierte Weißblech wieder eingeschmolzen und zur Stahlherstellung verwendet wird. Auch die sortierten Kunststoffe werden zu Granulat zerkleinert und gelangen in den Stoffkreislauf zurück. So werden daraus z. B. neue Getränke- und Blumenkästen oder auch Folien hergestellt.

Bild:Team Orange - Facebook-Logo