Restmüll – oder: was zum Schluss übrig bleibt

Restmüll ist, kurz gesagt, der Abfall, der nach dem Aussortieren der Wertstoffe – Gelber Sack, Biotonne, Grüngut, Elektro-Altgeräte, Papiertonne, Glascontainer – sowie des Problemmülls und der sperrigen Abfälle (Sperrmüll) übrig bleibt.

Letztlich gibt es nur sehr wenige Dinge die zum Restmüll gehören.

In die Restmülltonne darf (Beispiele)

In die Restmülltonne darf (Beispiele)

In die Restmülltonne gehören unter anderem (hier einige Beispiele):

  • behandelte und verschmutzte Papiere wie Kohle-, Fax-, Blau-, Korrekturpapier, Pergament, Aufkleber, Taschen- oder Reinigungstücher
  • Hygieneartikel z.B. Windeln, Damenbinden, Tampons, Kondome, Taschentücher, Haare
  • medizinische Artikel z.B. Pflaster, Verbände, Medikamente, durchstichsicher verpackte Spritzen
  • Kehricht und Asche wie Staubsaugerbeutel, Zigaretten-, Kohlenasche, Zigarettenkippen, Kleintierstreu
  • Heimwerkerabfälle in Kleinmengen wie Teppichboden- und Tapetenreste, Kabelreste, Installationsmaterial, Werkzeug, Autoplastikteile, Holz, Pressfaserplattenstücke, verschmutzte Folien
  • zerrissene oder stark verschmutzte Textilien wie Putzlappen, Strümpfe, Taschen, Gürtel, Bänder, abgetragene Schuhe, Leder
  • Bürobedarf z.B. Bleistifte, Kugelschreiber, Marker, Farbstifte, Stempelkissen, Aufkleber, Kleberollen, Korrekturpapier oder -flüssigkeit ohne Lösungsmittel, Toner, Farbbänder
  • Sportartikel wie Fahrradreifen, Tennisbälle, Tennisschläger
  • Elektro- und HiFi-Zubehör z.B. Glühbirnen, Video- und Audiokassetten, Tonbänder, Disketten, Fotos und Filme
  • Essensreste wie Fleisch- und Fischabfälle, Knochen, Kaugummi, Eierschalen
  • Scherben aus Keramik, Porzellan, Glas, Ton
  • Kochlöffel und ähnliche Haushaltsartikel
  • Wachsreste von Kerzen, Bodenwachs, Haarentfernung
  • stark riechende oder völlig verschmutzte Abfälle z.B. Einwickelpapier für rohes Fleisch, Käse oder Fisch

Zusätzliche Infos

Tonnen richtig bereit stellen

Tonnen richtig bereit stellen

Wie Restmülltonnen richtig zur Abholung bereit stehen, erfahren Sie aus unserem Flyer Bereitstellungstipps.

Restmülltonne ist Pflicht! Leihtonnen werden gebracht.

Restmülltonne ist Pflicht! Leihtonnen werden gebracht.

Für jedes bewohnte oder gewerblich sowie anderweitig genutzte Grundstück ist im gesamten Landkreis die Nutzung einer Restmülltonne in angemessenem Umfang Pflicht.

Die Mindestgröße der Restmülltonne für Ihr privat genutztes Grundstück ist abhängig von der Anzahl der mit Haupt- und Nebenwohnsitz gemeldeten Personen. Für jede Person muss bei zweiwöchentlicher Abfuhr ein Mindestvolumen von 15 Litern beachtet werden. Sie können bei den Restmüllbehältern zwischen 60, 80/90, 120, 240 und 1.100 Liter Fassungsvolumen wählen.

Bei gewerblicher, anderweitiger oder gemischter Nutzung des Grundstücks ist die Mindestgröße der Tonne abhängig von der Art und Größe des betriebenen Gewerbes und dessen Mitarbeiterzahl.

Die Größe Ihrer Restmülltonne bestimmt die jährliche Abfallgebühr und die Größe Ihrer Bio- und Papiertonne (siehe Gebührenübersicht).

Übrigens:

Um eine Restmülltonne zu erhalten oder Änderungen an der Tonnengröße vorzunehmen, füllen Sie einfach das Erfassungsformular aus und senden es uns zu. Wir liefern Ihnen dann die Restmülltonne als Leihtonne ohne Zusatzgebühr direkt bis vor Ihre Haustüre.

Und wenn die Restmülltonne nicht ausreicht?

Und wenn die Restmülltonne nicht ausreicht?

Wenn Ihre Tonne einmal nicht für den Restmüll reicht, sei es wegen einer Feier, einer Entrümpelungsaktion oder auch einer kleineren Renovierung, können Sie zusätzliche Restmüllsäcke kaufen und diese bei der nächsten Abfuhr einfach neben die Restmülltonne stellen. Unsere Restmüllsäcke haben ein Volumen von 50 Litern. Erhältlich sind die Säcke zu einem Preis von 5,00 Euro pro Stück bei allen Wertstoffhöfen sowie im KundenCenter des team orange, Am Güßgraben 9, 97209 Veitshöchheim oder direkt hier.

Für besondere Anlässe, z.B. nach einer größeren Veranstaltung, bieten wir Ihnen auch Sonderleerungen gegen Entgelt an. Auf Wunsch können Sie Ihre Restmülltonne um ein so genanntes „Gefäß auf Abruf“ (Mindestleerung: 4 x jährlich) ergänzen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf oder klicken Sie hier.

Sollte Ihr Restmüllgefäß dauerhaft nicht ausreichen, beantragen Sie bitte eine größere Tonne. Dies ist auf Dauer günstiger als die Variante Restmüllsack.

Restmüll kann außerdem bei den Wertstoffhöfen zu 5,00 Euro je angefangene 50 Liter entsorgt werden.

Was passiert denn eigentlich mit all dem Restmüll?

Was passiert denn eigentlich mit all dem Restmüll?

Bild von Müllheizkraftwerk

Der Restmüll wird vom team orange bei Ihnen abgeholt und zum Müllheizkraftwerk Würzburg (MHKW) gefahren. Die Fahrzeuge werden dort gewogen und entladen die Abfälle in den Müllbunker.
Anschließend werden die Abfälle im MHKW thermisch behandelt. Die bei der Verbrennung frei werdende Energie wird durch Kraft-Wärme-Kopplung in Strom und Fernwärme umgesetzt und in die Energieversorgungsnetze eingespeist.

Weitere Infos hierzu finden Sie unter www.zvaws.de, den Internetseiten des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Raum Würzburg.

Bitte beachten Sie, dass eine Selbstanlieferung am Müllheizkraftwerk grundsätzlich nicht möglich ist. Fragen dazu beantworten wir Ihnen gerne persönlich.

Downloads

Hier erhalten Sie die entsprechenden Formulare für:

Bild:Team Orange - Facebook-Logo