Was Hänschen nicht lernt...

Umwelterziehung für Grundschüler

Was in der heutigen Zeit kaum mehr wegzudenken ist, war bei seiner Einführung Anfang der 1990er-Jahre auch für die Bürger im Landkreis Würzburg völliges Neuland. Damals wurde die Entsorgungslandschaft durch die Einführung von Biotonnen, Papiertonnen und Gelber Säcke deutlich vergrößert - vor allem mit dem Ziel, Abfälle wiederverwerten zu können. Bis heute sind die Deutschen als Weltmeister auf dem Gebiet der Abfalltrennung etabliert. Der Vorgang der Abfalltrennung hat sich derart verfestigt, dass Abfälle intuitiv über die richtigen Behälter entsorgt werden und bekannt ist, was nach der Entsorgung mit den Abfällen geschieht. Mehr und mehr steht aber die Endlichkeit aller Ressourcen fest, sodass das Thema Müllvermeidung heute aktueller ist denn je.

Nicht früh genug kann man folglich damit beginnen, die oben genannten Themengebiete durch innovative Umweltbildungsprojekte schon den Jüngsten unserer Gesellschaft nahe zu bringen. Seit über zehn Jahren kommen wir unserem Umweltbildungsauftrag mit einem speziellen pädagogischen Angebot für Grundschulen nach. Annähernd 6.000 Kinder haben darüber unsere Wertstoffhöfe, die Kompostieranlage oder das Würzburger Müllheizkraftwerk aus der Nähe kennen gelernt. Seit der Lehrplanänderung im vergangenen Schuljahr sogar bereits Erst- und Zweitklässler.

Was umfasst unser Umweltbildungsangebot?
Im Rahmen einer speziell zugeschnittenen Info-Tour bieten wir bis zu 10 Grundschulen aus dem Landkreis Würzburg die Möglichkeit, unser modernes Entsorgungskonzept direkt und aus erster Hand kennenzulernen. Natürlich pädagogisch aufbereitet und speziell auf die Bedürfnisse der 6 bis 8-Jährigen zugeschnitten. Auch im Schuljahr 2017/2018 steht für die Schüler entweder eine Führung über die Kompostieranlage Oberpleichfeld und den Wertstoffhof Wachtelberg oder eine Besichtigung des Wertstoffhofes Wöllrieder Hof mit anschließendem Besuch des Würzburger Müllheizkraftwerkes zur Auswahl.

Eine detaillierte Konzeptbeschreibung finden Sie hier.

Hier geht´s zum Video über unsere Aktionen der Abfallberatung: 

Ihr Ansprechpartner

Öffentlichkeitsarbeit / Marketing
Julia Schmidt & Regina Sämann

Am Güßgraben 9
97209 Veitshöchheim

0931 / 6156 4033 oder 0931 / 6156 4044
0931 / 6156 4033 oder 0931 / 6156 4044
E-Mail schreiben

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK