Handy-Herbst 2018

Jährlich kommen neue Handy-Modelle auf den Markt, der Reiz, stets das neueste Modell in der Tasche zu haben, ist groß. Die Altgeräte bleiben häufig vergessen in der Schublade liegen. Vor diesem Hintergrund veranstaltet das team orange, Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Würzburg, vom 05. bis 25.11.2018 den „Handy-Herbst 2018“.

Mit alten Handys Gutes tun
Die Sammelaktionswochen lenken die Aufmerksamkeit darauf, wie wichtig es ist, unbrauchbare Handys und Smartphones einem fachgerechten Recycling zuzuführen. Für jedes Handy, das während der Aktionswochen zum Recycling abgegeben wird, spendet die Preuer GmbH Würzburg einen Euro an die Aktion „Alte Handys für einen guten Zweck“ des Hilfswerks missio.

Auftakt Handy-Herbst
Spenden die ersten Handys für den Handy-Herbst 2018 (v.l.n.r.): Prof. Dr. Alexander Schraml (Vorstand Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würburg), Landrat Eberhard Nuß, Dr. Christian (Dr. Christian Mazenik, Leiter der Abteilung Bildung, Hilfswerk missio), Fabian Preuer (Geschäftsführer der Preuer GmbH).

Schätze in der Schublade
„Ein Smartphone erreicht in Deutschland eine durchschnittliche Lebensdauer von nur 19 Monaten“, erläutert Landrat Eberhard Nuß. „Experten schätzen, dass allein in deutschen Haushalten mehr als 100 Millionen ausgediente Handys liegen. Nicht selten werden Geräte über den Hausmüll entsorgt, also verbrannt. Dabei enthalten sie zahlreiche wertvolle Materialien, u.a. edle Metalle, die damit für immer verloren sind.“

Nur wenn ein Handy fachgerecht entsorgt wird, können darin verbaute Materialien in den Kreislauf zurückgeführt werden – zumindest teilweise. „Wenn ein Handy wirklich unbrauchbar geworden ist, sollte es unbedingt am Wertstoffhof abgegeben werden, um zumindest für einen Teil der verbauten Materialien einen Recyclingprozess zu ermöglichen“, erklärt Prof. Dr. Schraml. „Da dies aber grundsätzlich nur für einen vergleichsweise geringen Anteil möglich ist, stellt ein häufiger Wechsel der Geräte ein echtes Umweltproblem dar. Der Handy-Herbst des team orange lädt daher auch dazu ein, sich selbst kritisch zu hinterfragen: Brauche ich tatsächlich ein neues Smartphone oder tut es das alte Gerät noch eine Weile? Und wenn ich es wirklich ersetzen möchte: Kann es vielleicht anderweitig weitergenutzt werden?“

Sehr einfach kann die Nutzungsdauer eines Geräts beispielsweise verlängert werden, indem es verkauft oder verschenkt wird – beispielsweise über die regionale Internetplattform www.tauschmarkt-mainfranken.de. Hier wurde im Rahmen des Handy-Herbstes eine neue Kategorie „Handys/Smartphones“ eingerichtet. Unter www.team-orange.info/handyherbst finden sich darüber hinaus Adressen von Handy-Reparaturfirmen in Stadt und Landkreis Würzburg. Firmen, die Reparaturleistungen anbieten, können sich hier eintragen lassen.

Sammelbehälter
Handy-Herbst-Sammelbehälter für unbrauchbare Geräte stehen bereit

  • an allen Wertstoffhöfen im Landkreis Würzburg
  • im Landratsamt Würzburg (Zeppelinstraße 15, Würzburg)
  • in teilnehmenden Schulen
  • im KundenCenter des team orange

Auch Schulen im Landkreis Würzburg sind eingeladen, sich im Rahmen eines Sammelwettbewerbs zu beteiligen. Auf diese Weise soll schon jungen Nutzern ein verantwortungsbewusster Umgang mit der „Ressource Smartphone“ nahe gebracht werden.

„Alte Handys für einen guten Zweck“
Ein Euro für jedes abgegebene Handy fließt an die missio-Aktion „Alte Handys für einen guten Zweck“. In deren Rahmen setzt sich das Hilfswerk missio unter anderem dafür ein, dass Handyhersteller zukünftig Rohstoffe aus zertifizierten Minen verwenden und Verbraucher in Deutschland fair und nachhaltig handeln.

Alle Informationen zum Handy-Herbst auf der Website des team orange sind hier zu finden.
Das Wichtigste im Überblick findet sich hier.
Für Informationen zur missio-Hilfsaktion hier klicken.

Ihr Ansprechpartner

KundenCenter

Am Güßgraben 9
97209 Veitshöchheim

0931 / 6156 400
0931 / 6156 400
E-Mail schreiben

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK