1.520 Handys für einen guten Zweck

Abschluss des Handy-Herbstes im Landkreis Würzburg

Mit dem Handy-Herbst 2018 hat das team orange drei Wochen lang – vom 05. bis 25.11.2018 – darauf aufmerksam gemacht, welche Werte in alten Handys stecken. „Ziel der Aktionswochen war es, zum einen ein Bewusstsein dafür zu wecken, dass ein häufiger Gerätewechsel eine unnötige und vermeidbare Belastung für die Umwelt – und nebenbei auch den Geldbeutel – darstellt“, erläutert Prof. Dr. Alexander Schraml, Vorstand des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg. „Zum anderen wollten wir die Bürger des Landkreises motivieren, unbrauchbare Geräte aus ihren Schubladen zu holen und zum Recycling zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns sehr, dass so viele diesem Aufruf gefolgt sind und eine beachtliche Anzahl an Altgeräten gesammelt werden konnte.“

1.520 Euro Spende
Insgesamt 1.520 ausgediente Handys und Smartphones wurden während der drei Aktionswochen landkreisweit gesammelt – eine Zahl, über die sich insbesondere Msgr. Wolfgang Huber, Präsident des Hilfswerks missio München, freut. Denn die Preuer GmbH Würzburg hat zugesagt, für jedes während des Handy-Herbstes abgegebene Gerät einen Euro für die missio-Aktion „Alte Handys für einen guten Zweck“ zu spenden. In deren Rahmen kommt der Spendenerlös einem Traumazentrum in der Demokratischen Republik Kongo für Menschen zugute, die besonders unter der illegalen Ausbeutung von Rohstoffen leiden.

„Die Produkte, die unseren technischen Fortschritt ermöglichen, haben ihren Ursprung in den Ländern des Südens“, so missio-Präsident Huber. „Wenn dort unter menschenunwürdigen Bedingungen Rohstoffe abgebaut werden, hat das also direkt mit uns zu tun. Die Handy-Aktion ist ein wichtiger Aufruf, sich dieses Zusammenhangs bewusst zu werden und aktiv etwas zum Positiven zu verändern. Dafür steht missio München ein.“

Landkreisweite Sammlung
Geräte konnten an allen 14 Wertstoffhöfen im Landkreis Würzburg, im Landratsamt Würzburg und im KundenCenter des team orange in Veitshöchheim abgegeben werden. Fleißig gesammelt wurde außerdem an Schulen im Landkreis, die sich an einem vom team orange ausgeschriebenen Wettbewerb beteiligt haben. Mit 72 Handys kam die Grundschule Leinach auf die meisten Geräte im Verhältnis zu ihrer Schülerzahl und freut sich nun über den Gewinn von 300,- Euro für die Schulkasse.

Wertvolle Materialien
„In jedem Handy sind zahlreiche Materialien und edle Metalle verbaut, die viel zu wertvoll für die Schublade oder gar die Mülltonne sind“, erklärt Alexander Pfenning, Betriebsleiter des team orange. „Unbrauchbare Handys und Smartphones nehmen daher selbstverständlich dauerhaft alle Wertstoffhöfe des Landkreises Würzburg auch nach Abschluss der Aktionswochen an.“

Abschluss Handy-Herbst 2018
1520 gesammelte Handys – das sind 1520 Euro, die die Preuer GmbH an das Hilfswerk missio für dessen Aktion „Alte Handys für einen guten Zweck“ spendet. V.l.n.r.: Prof. Dr. Alexander Schraml (Vorstand Das Kommunalunternehmen des Landkreises Würzburg), Msgr. Wolfgang Huber (Präsident Hilfswerk missio), Fabian Preuer (Geschäftsführer Preuer GmbH), Alexander Pfenning (Betriebsleiter team orange).

Ihr Ansprechpartner

KundenCenter

Am Güßgraben 9
97209 Veitshöchheim

0931 / 6156 400
0931 / 6156 400
E-Mail schreiben

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK