Wertstoffhof-Zwangspause beendet

Wöllrieder Hof mit mehr Platz und neuen Öffnungszeiten

Zur abschließenden Baubegehung trafen sich stellvertretende Landrätin Christine Haupt-Kreutzer, Kommunalunternehmen-Vorstand Prof. Dr. Alexander Schraml sowie die Bürgermeister Roland Schmitt und Stefan Wolfshörndl (Rottendorf und Gerbrunn) kurz vor der offiziellen Wiederinbetriebnahme des Wertstoffhofs Wöllrieder Hof.

Ihr gemeinsames Fazit: Innerhalb der um mehr als vier Wochen verkürzten Bauzeit wurde sowohl die Hoffläche deutlich vergrößert, als auch eine separate Ausfahrt geschaffen. Der Wertstoffhof kann dadurch ab dem 9. Juni 2020 kreuzungsfrei befahren werden und bietet nicht zuletzt mehr Sicherheit für Kunden wie Beschäftigte.

Mit der vergrößerten Fläche konnte auch das Annahmespektrum, beispielsweise zur Entsorgung von Photovoltaikmodulen, erweitert werden.

„Trotz der momentanen Einschränkungen ist es gelungen, den Landkreisbürgern eine weitere zukunftsfähige Entsorgungseinrichtung zur Verfügung zu stellen“, erklärte KU-Vorstand Schraml im Rahmen der Stippvisite.

Die Vergrößerung der Fläche wurde außerdem zum Anlass genommen, um auch die Öffnungszeiten deutlich auszuweiten. Der Wertstoffhof Wöllrieder Hof hat ab sofort folgende neue Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag und Freitag            9 bis 18 Uhr
Mittwoch                                                    7 bis 12 Uhr
Samstag                                                    9 bis 14 Uhr.

Aufgrund der bauzeitbedingten Schließung wird ein erhöhtes Besucheraufkommen erwartet. Kunden, die nicht warten möchten, können wie bisher auf jeden anderen Wertstoffhof im Landkreis Würzburg ausweichen.

Ihr Ansprechpartner

KundenCenter

Am Güßgraben 9
97209 Veitshöchheim

0931 / 6156 400
0931 / 6156 400
E-Mail schreiben