Entsorgung rund ums Grillen

Mit unseren Tipps zum restlos entspannten Barbecue

  1. Grillkohleasche muss wegen der Brandgefahr zuerst vollständig abkühlen. Anschließend verpacken Sie die Asche in einen Beutel und entsorgen diesen zugeknotet in der Restmülltonne.
  2. Für die Entsorgung von Essensresten, gebrauchten Papptellern, Einwegbesteck und Papierservietten nutzen Sie ebenfalls die Restmülltonne.
  3. Restentleerte Verpackungen, z. B. vom Baguette, entsorgen Sie über die Gelbe Tonne.
  4. Restflüssigkeiten von Grillreinigern zählen als Problemmüll und können 3x jährlich über die Mobile Problemmüllsammlung an den  Wertstoffhöfen oder ganzjährig auf den beiden Wertstoffhöfen der Stadt Würzburg entsorgt werden.

Sollte auch der Grill ausgedient haben, können die verschiedenen Grillarten wie folgt entsorgt werden:
• Elektrogrills nehmen alle Wertstoffhöfe als Elektro-Kleingeräte an.
• Kohle- und Gasgrills aus Metall (ohne Gasflasche) können als Altmetall ebenfalls auf allen Wertstoffhöfen entsorgt werden.
• Einweggrills geben Sie nach dem vollständigen Auskühlen einfach in die Restmülltonne.
• Zur Entsorgung von Steingrills wenden Sie sich bitte an Privatentsorger.

KU-Infoseite_Juni 2021_to

Ihr Ansprechpartner

KundenCenter

Am Güßgraben 9
97209 Veitshöchheim

0931 / 6156 400
0931 / 6156 400
E-Mail schreiben