Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

Höhe

Die Höhe der Abfallgebühr orientiert sich an der Größe Ihrer Restmülltonne. Zur Bestimmung des jeweiligen Fassungsvermögens wird pauschal ein Mindestvolumen von 15 Litern Restmüll pro Bewohner angesetzt. Als Bewohner zählen alle mit Haupt- und Nebenwohnsitz gemeldeten Personen, unabhängig von Alter oder Dauer ihres tatsächlichen Aufenthalts. An jedem Grundstück ist mindestens eine 60-Liter-Restmülltonne (kleinste Gefäßgröße) vorzuhalten.

muenzen_freigestellt_sw
Für gewerblich oder freiberuflich genutzte Grundstücke ist ein weiteres Restmüllgefäß in angemessenem Umfang bereitzustellen. Werden Grundstücke sowohl gewerblich als auch privat genutzt, ist eine Aufstockung des privat benötigten Restmüllvolumens notwendig und zulässig.

Sämtliche Behältergrößen und die hiermit verbundenen Gebührensätze ab Januar 2019 finden Sie hier:

Restmüllbehälter
in Litern

zulässige PersonenzahlJährliche
Abfallgebühr
60bis 4166 €
90bis 6210 €
120bis 8255 €
240bis 16432 €
1.100---1.830 €


Sollte es innerhalb eines Kalenderjahres zu Änderungen (z. B. wegen der Geburt eines Kindes) kommen, kann das Restmüllvolumen jederzeit angepasst werden. Kunden erhalten dann einen monatsgenauen Änderungsbescheid, der entweder eine Gutschrift oder eine Nachzahlung beinhaltet.

Eine detaillierte Gebührenübersicht zum Download finden Sie hier.